Vertragsübergabe Hilfszug Dresden

Die Helfer des Ortsverbandes Dresden stellen im Einsatzfall das Personal für den Einheitshilfszug der Deutschen Bahn AG (DBAG).

Die feierliche Vertragsübergabe fand am 15.10.2012 im Ortsverband Dresden statt. Für das THW nahm der ständige Vertreter des Landesbeauftragten Dr. Marcus von Salisch teil, die DBAG vertrat der Teamleiter Notfalltechnik Herr Hans-Jürgen Schmitz. Auch die Vertreter des Geschäftsführerbereiches Dresden und der umliegenden Ortsverbände, sowie die örtlich zuständigen Vertreter der DBAG nahmen an der Veranstaltung teil.

In Ihren Redebeiträgen betonten beide Vertragspartner das vertrauensvolle Verhältnis und die hohe Einsatzbereitschaft der freiwilligen Helfer. Herr Schmitz hob besonders den Leistungswillen der ehrenamtlichen Kräfte hervor, der bereits in den vergangen Einsätzen unter Beweis gestellt wurde. Schmitz: "Ein echter Glücksfall für das Notfallmanagement"

In seiner Rede betonte Dr. von Salisch die Komplexität der Zusammenarbeit. So hatten z.B. Einheiten aus mehreren Ortsverbänden länderübergreifend beim Güterzugunfall in Hosena zusammengearbeitet und über fünf Tage die Arbeiten unterstützt. Die Aufgaben des THW erstreckten sich dabei auf die Lageführung, Bergungsmassnahmen, Beräumen von Schienenwegen, Beleuchtung, sowie die logistische Unterstützung/Verpflegung der rund 100 Einsatzkräfte und Mitarbeiter der DBAG. Gemeinsam wurden in dieser Zeit rund 1000 Tonnen Schrott beräumt, rund 1500 Tonnen Schotter und Erdreich bewegt, Schneisen angelegt, sowie Überreste der Stellwerks- und Oberleitungstechnik beseitigt.

In den vergangenen Monaten erfolgten durch die DBAG die zusätzliche Ausbildung der THW-Helfer an den bahnspezifischen Gerätschaften und die Schulung zusätzlicher Aufgleisleiter.

Im Rahmen der Veranstaltung ehrte Dr. von Salisch engagierte Helfer des Ortsverbandes Dresden.

Mit einem abschließenden Erfahrungsaustausch und vielen persönlichen Gesprächen endete die Veranstaltung.

Bildergalerie