Verlegung von Wohnwagen

Die beiden Ortsverbände Kamenz und Dresden waren am Wochenende besonders gefordert. Die Sperrzone des durch Rutschungen gesperrten Knappensee bei Hoyerswerda wurde durch das sächs. Bergamt erweitert. Aus diesem Grund mussten 18 Wohnwagen und Mobilheime von Dauercampern des Zeltplatzes in Groß Särchen verlegt werden.

Um die Anlieger zu unterstützen forderte die Gemeinde Lohsa das THW an. Der für dieses Gebiet zuständige Ortsverband ist der OV aus Kamenz. Da der Einsatz bis zum 17.08 abgeschlossen sein sollte, wurde der Ortsverband Dresden um Unterstützung gebeten. Nach einer Begehung der Einsatzstelle, wurde entschieden, dass die Helfer der Fachgruppe Brückenbau aus Dresden verstärkt durch Bergungshelfer des 1. Technischen Zuges, die Kameraden aus Kamenz unterstützen. Um eventuelle Schäden an den länger stehenden Fahrzeugen vor Ort instand setzen zu können, wurde der Logistik/Materialerhaltungstrupp beauftragt, einen Logistikstützpunkt einzurichten.

Am Freitag verlegten die beiden Ortsverbände nach Groß Särchen und richteten die Einsatzstelle ein. Somit konnte am Samstagmorgen mit den eigentlichen Arbeiten begonnen werden. Die Herausforderung bestand darin die teils sehr gut ausgebauten Vorzeltkonstruktionen ab und wieder aufzubauen. Der Einsatz wurde mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft am 17.08.14 um 1.00 Uhr abgeschlossen.

Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie

Öffnet externen Link in neuem FensterVideo und Bilder von Lausitznews