Verkehrsunfall, unklare Lage...

So lautete das Alarmstichwort für die Bergungsgruppen des Ortsverbandes Dresden.

Zum Glück war dieses Teil der Ausbildung am Wochenende. Bereits am Freitag wurden die Helferinnen und Helfer zum Thema Retten aus Fahrzeugen, bzw. "Technische Hilfe auf Verkehrswegen" theoretisch unterrichtet. Anschließend konnten die Kameraden ihr Wissen bei einer kleinen Einsatzübung im Gewerbegebiet Klotsche unter Beweis stellen. Dort erfolgte das Retten von Personen aus einem LKW und einem PKW. Beide Fahrzeuge waren nur leicht beschädigt, weshalb kein schweres Gerät zum Einsatz kam. Das Zusammenspiel der drei eingesetzten Bergungsgruppen und dem Einsatzführungstrupp (Zugtrupp) klappte buchstäblich wie am "Schnürchen".

Am Samstag erfolgte die praktische Ausbildung am schweren Gerät (Schere und Spreizer). An einem Schrottauto und einem schrottreifen Kleinbus wurden die Helfer entsprechend in die Technik eingewiesen. Nach dem Mittag fand erneut eine Komplexübung mit einem einsatznahen Szenario statt. Zwei PKW kollidierten, wobei  sich ein PKW überschlug. Im zweiten beteiligten Fahrzeug (Kleinbus) befanden sich 4 Personen, die zum Teil schwerstverletzt im Fahrzeug eingeschlossen waren. Alle Personen wurden von den Helferinnen und Helfern der Bergungsgruppen patientenorientiert gerettet. 

Bilder zur Ausbildung