Technische Hilfe am Dresdner Alberthafen

Eine Alarmierung für die Einsatzkräfte des Ortsverbandes Dresden erreichte die Helferinnen und Helfer in den Mittagsstunden des 04.12.2020.

Mitarbeiter der Hafenbehörde bemerkten , das ein ehemaliges Schiff der Bundesmarine (Binnenminensuchboot "Atlantis") mit Wasser voll lief und auf Grund lag. 

Sofort erkundeten zwei Einsatzkräfte die Lage vor Ort. Zusätzliche Unterstützung wurde vom THW-Ortsverband Pirna angefordert um mögliche Einsatzoptionen für die Fachgruppen Wassergefahren und Tauchen zu prüfen. In enger Zusammenarbeit mit Hafenverwaltung, Polizei, Schiffseigner und Einsatzleitung wurde entschieden, das Schiff auszupumpen und an einem Ponton festzulegen um ein neuerlichen Absinken zu verhindern.

Da das Schiffrumpf befindliche Bilgenwasser mitÖl und Betriebsstoffen verunreinigt war, wurde dieses in einen Ölabscheider des Hafens abgepumpt.

Der Einsatz konnte nach rund 9 Stunden beendet werden. Ein zusätzlicher Dienst zur Reinigung der Ausstattung wurde am 05.12.2020 durchgeführt.