Schneechaos als Planspiel

An vergangenen Wochenende führten die Fachgruppen Führung/Kommunikation aus Erfurt und Dresden eine gemeinsame Ausbildung in der Landesausbildungsstätte Heiligenstadt durch. Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr im Bereich taktischer Führung und Stabsarbeit.

Der Samstag stand ganz im Zeichen einer Stabsrahmenübung, deren Szenario sich an die Wintereinsätze der letzten Jahre anlehnte: Schneechaos im Landkreis Eichsfeld.

Neben den taktischen Entscheidungen zur Einsatzlage sollten auch die Versorgung und Logistik der eigenen Kräfte geplant werden. Dabei wurden die Arbeit in den einzelnen Sachgebieten, die Abläufe im Stab sowie die Nachrichtenabwicklung in der Fernmeldezentrale geübt. Als Besonderheit unterstützte in diesem Jahr der Zugtrupp des 1. Technischen Zuges Dresden personell, so dass realitätsnah ein „externer“ Zugführer als Leiter der THW-Führungsstelle eingesetzt werden konnte.

Das Ausbildungswochenende fand am Sonntag mit einem Erfahrungsaustausch zum Einsatz Papstbesuch im Eichsfeld sowie einer Vorstellung von Dokumentation zur Telekommunikationstechnik seinen Abschluss.

Die Ausbildung in Heiligenstadt ist seit mittlerweile sechs Jahren fester Bestandteil von gemeinsamen Übungen und Ausbildungen der Fachgruppen FK im Länderverband Sachsen/Thüringen. Es hat sich auch diesmal wieder gezeigt, dass eine regelmäßige Ausbildung und Abstimmung untereinander unerlässlich für den Einsatzerfolg sind.

Die Fachgruppen Führung/Kommunikation (FGr FK) dienen der Führung von THW-Einheiten in Großschadenslagen. Bundesweit gibt es 66 dieser Gruppen, im Länderverband Sachsen/Thüringen existieren FGr FK in Chemnitz, Dresden, Erfurt und Leipzig.

Fotos zur Ausbildung