Großbrand in Recyclinganlage in Dresden-Sporbitz

Bereits seit den späten Abendstunden des 14.04.14 brannte eine Lagerhalle eines Recyclingunternehmens im Dresdner Osten.

Die Alarmierung des Ortsverbandes Dresden erfolgte um 8.15 Uhr des 15.04.14. Die Berufsfeuerwehr Dresden forderte Hilfe beim Löschen des Brandes an. Die Fachgruppen Räumen des THW haben speziell ausgebildete Fahrer, welche Bergeräumgeräte unter Atemschutz bewegen können. 

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Kameraden der Feuerwehr bereits mehrere Stunden versucht, das Feuer zu löschen. Da es sich um Mischmüll mit hohem Holzanteil handelte und das Wasser über mehrere hundert Meter herangeführt werden musste, wurden diese Bemühungen nur mit mäßigem Erfolg belohnt. 

Erst der Einsatz von Radladern zum Ausräumen der Lagerhalle und dem Ablöschen im Freien brachten den gewünschten Erfolg. 

Verstärkt wurden die Einheiten des Ortsverbandes Dresden von Kameraden des Ortsverbandes Dippoldiswalde. Die letzten Glutnester wurden gegen 18.30 Uhr gelöscht, so dass anschließend der Rückbau erfolgen konnte.

Nach der Rückverlegung in den Ortsverband und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz um 20.30 Uhr abgeschlossen werden.

Zeitweise waren 70 Kameraden der Berufs- und Stadtteilwehren sowie acht THW-Kräfte eingesetzt.

Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie