Errichtung Schwarzwild Barriere

Bereits seit mehreren Tagen läuft ein THW-Einsatz gegen weitere Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest. Das Land Sachsen veranlasste die Aufstellung einer Schwarzwild-Barriere um die Zuwanderung infizierter Wildschweinbestände zu erschweren.

Der Ortsverband Görlitz übernahm die Aufgabe die Aufbaumaßnahmen zu koordinieren und forderte dazu Hilfe weiterer Ortsverbände an. Insgesamt müssen auf einer Strecke von rund 80 km Zäune aufgestellt werden die elektrische Impulse abgeben um das Schwarzwild zu vergrämen.
Leider verlaufen die Arbeiten nicht so zügig wie geplant. Einerseits hat Sturmtief einen großen Teil der bereits fertig gestellten Strecke beschädigt, andererseits wurden auch große Teile des Zaunes mutwillig durch Vandalismus beschädigt. Auch die Vorbereitung des Untergrundes des Zaunes (Freischneiden und teilweise Entfernung des Unterholzes) verzögern die Arbeiten zusätzlich.
Trotzdem konnte bereits rund die Hälfte der Strecke fertig gestellt werden.
Unterstützung erfolgt aus den Ortsverbänden Bautzen, Dippoldiswalde, Dresden, Kamenz, Pirna, Radebeul, Riesa und Zittau.

Der Einsatz wird in Kürze fortgesetzt.