Einsatz DBAG 09/2015

Kurz nach Mitternacht am 01.12.2015 alarmierte die Notfallleitstelle der DB-AG die Hilfszugbesatzung des THW-Ortsverbandes Dresden.

Der Einsatzauftrag lautete „Wildunfall, Schienenräumer thermisch abtrennen“. Da in diesem Fall die Ausstattung des Gerätekraftwagens (GKW1) ausreichend ist, verlegten die Kräfte mit diesem nach Röderau in der Nähe von Riesa. Vor Ort stellte sich heraus, das auch weitere Teile der E-Lok beschädigt wurden und somit eine Weiterfahrt nicht möglich ist.

Es erfolgte eine Übergabe an bahneigene Schlosser und für die Kräfte des Ortsverbandes Dresden ein Einsatzabbruch durch die Leitstelle.

Mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz um 05.00 Uhr. 

  • Alarmierung 01.12.2015, 00.08 Uhr
  • Einsatzdauer: ca.5 Stunden
  • Eingesetzte Kräfte: 4
  • Eingesetzte Technik: GKW1 2.TZ