Einsatz DBAG 07/2015

Die Einsatzalarmierung für die Aufgleismannschaft des Hilfszuges Dresden erreichte den Ortsverband Dresden am 03.11.2015 um 16.37 Uhr.

Bei einer Rangierfahrt entgleiste ein Triebzug der Baureihe 642(Siemens Desiro Classic). 

Bei dieser Baureihe sind eine Reihe von Nebenarbeiten notwendig, so dass sich die Arbeiten relativ langwierig gestalteten. Um ein Schienenfahrzeug dieses Typs aufzugleisen müssen Verkleidungsteile entfernt werden und das Fahrzeug ca. 50 cm über die Schienenköpfe angehoben werden, um Verschiebeschiene und Panzerrollwagen zu platzieren. Da dabei auch der Sicherheitsabstand zur Oberleitung unterschritten wird, ist auch das Abschalten/Bahnerden dieser notwendig. Die Arbeiten konnten erst nach dem Abarbeiten  dieser Maßnahmen beginnen.

Der eigentliche Aufgleisvorgang stellte trotz des Gewichtes von 69 Tonnen kein größeres Hindernis dar. 

Beim Überprüfen der Rollfähigkeit des Schienenfahrzeugs stellte sich allerdings heraus, das Teile der Achsen und Bremsanlage so stark beschädigt sind, das ein Entfernen des Triebzuges nicht möglich ist.

Im Laufe des heutigen Tages wird entschieden ob eine Reparatur vor Ort möglich ist oder das Abschleppgerät "Robel" zum Einsatz kommt. Dann wäre ein nochmaliger Einsatz notwendig.

Bis zu endgültigen Entscheidung wurde der Einsatz unterbrochen und die Einsatzkräfte in die Erholungsphase geschickt.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Bilder

Update:

Eine nochmalige Alarmierung der Hilfszugmannschaft erfolgte am 04.11.2015 gegen 11.30 Uhr. Da eine Instandsetzung vor Ort nicht möglich war, erfolgte ein nochmaliges Anheben des Triebwagens und das Unterbauen des Öffnet externen Link in neuem FensterAnschleppgerätes Typ Robel. Da dabei der Mindestabstand zur Oberleitung unterschritten wird, war auch wieder eine Abschaltung dieser notwendig. Die Arbeiten konnten um 19.00 Uhr abgeschlossen werden und der defekte Triebwagen konnte in die Werkstatt verbracht werden. Für die Einsatzkräfte endete der Einsatz um 22.00 Uhr.

Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie vom 04.11.2015