Ein (nicht) ganz normales Ausbildungswochenende

Das Wochenende vom 16.-18.09.2011 im Ortsverband(OV) Dresden, war gezeichnet von verschiedenen Ausbildungen.

Die Bergungsgruppen des OV und die Fachgruppe Räumen des 1. Technischen Zuges verlegten dazu nach Zatschke in der Nähe von Pirna. Kurzfristig hatte sich die Möglichkeit ergeben. das Übungsgelände der Rettungshundestaffel gemeinsam zu nutzen. Bereits am Freitag dem 16.09.2011 begannen dafür die Vorbereitungen. Die Rückverlegung der Einheiten erfolgte am Sonntag den 18.09.2011.

Gleichzeitig absolvierten die Kräfte des 2. Technischen Zuges eine gemeinsame Ausbildung mit der freiwilligen Stadtteilfeuerwehr Bühlau. Ca. 40 Kameraden errichten zu diesem Zweck einen Sandsackdamm an der Elbe.

Zusätzlich fand im OV Dresden die Kranführerausbildung des Geschäftsstellenbereiches Dresden statt. Dazu waren aus den Ortsverbänden Pirna, Radebeul und Riesa im OV Dresden zu Gast. Die Ausbildung zum Kranführer erstreckt sich über 2 zusammenhängende Wochenenden.

Auch die Jugendgruppe des Ortsverbandes Dresden absolvierte ihre Ausbildungsinhalte. Die Kinder und Jugendlichen errichten einen Dreibock(Beispielfoto).

Am Sonntag dem18.09.2011 präsentierten Helfer des Ortverbandes ihre Technik in Dresdener Stadtteil „Weixdorf". Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Aktion vorzeitig abgebrochen. Da auch der Deutsche Wetterdienst eine "Warnung vor ergiebigen Daueregen" herausgegeben hatte, stellten die Helfer schnellstmöglich die Einsatzbereitschaft her, um im Notfall ohne Verzögerungen zur Verfügung zu stehen.

Fotogalerie