BOS-Lauf in Dresden

Beim traditionellen Lauf für behördliche Organisationen mit Sicherheitsfunktion (BOS-Lauf) traten diesmal in Dresden 20 Teams von Polizei, Feuerwehr, DRK u.s.w. gegeneinander an.

Die Besonderheit an diesem Lauf sind nicht die 21 Laufkilometer, sondern fünf Stationen, an denen die Teams Sonderaufgaben zu lösen hatten. Eine dieser Stationen wurde vom THW Ortsverband Dresden gestaltet.

An unserer Station musste eine mit Kork verschlossene Flasche geöffnet werden und deren Inhalt in zwei gleich große Mengen auf zwei Becher aufgeteilt werden. Damit sich dieses nicht so einfach gestaltet, erfolgte die Aufgabe mit verbundenen Augen. Als Besonderheit wurde den Teams ein Korkenzieher gereicht, der linksdrehend ist und somit die Aufgabe kaum lösbar erschien. Trotzdem konnten alle Teams im vorgegebenen Zeitlimit diese Aufgabe lösen und ihren Lauf zu Ende bringen.

Wir bedanken uns bei den anderen BOS-Einheiten für die bewährte Zusammenarbeit.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Fotos auf unserer Facebook-Seite