Bereichsausbildung Ladekran

Im THW Ortsverband Dresden fand am vergangen Samstag neben weiteren Ausbildungen und Diensten die Bereichsausbildung Ladekran statt. Diese dient zum Erlangen der Befähigung zum Führen eines Ladekrans und kann auch außerhalb des THWs genutzt werden.

Ein Ladekran ist eine Beladeeinrichtung, die auf einem Nutzfahrzeug montiert ist, um dieses zu be- und entladen. Im THW werden diese in verschiedenen Fachgruppen eingesetzt. Nach der Spende des Unimog an den Ortsverband Bautzen im vergangenen Jahr, welcher mit einem Ladekran Atlas 96.3E ausgestattet ist, besteht Bedarf an ausgebildeten Ladekranführern. Bedarf besteht ebenso in der Fachgruppe Logistik aus Dresden, die neben einem Auszubildenden den Bereichsausbilder Ladekran stellt. 

Die Ausbildung teilt sich in einen 18 Stunden Theorieteil und einen Praxisteil von 22 Stunden. Die acht Teilnehmer bekamen im Samstag stattfinden Praxisteil eine Einführung in die beiden Fahrzeuge, übten den Aufbau des Krans, testeten den Überlastschutz, trainierten die Benutzung der Palettengabel und machten verschiedene Geschicklichkeitsübungen. Beispielsweise mussten die Auszubildenden mit der Last einen Slalomparcours absolvieren und ein Schlüsselbund blind und nur nach Einweiser, in ein senkrechtstehendes Rohr einführen, ohne dabei die Wandung zu berühren. Dabei wurde auch Fokus aus die verschiedenen Bedienungsmöglichkeiten, der Klavierbedienung und der Fernsteuerung, gelegt. 

Somit sind die Auszubildenden gut für die Prüfung zum Ladekranführer vorbereitet und können ihre im THW erlangten Qualifikation und Erfahrungen im Berufsleben einsetzen.

Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie