Behebung der Unwetterschäden in Bad Schandau

Der Ortsverband Dresden ist mit einer Bergungsgruppe und der Fachgruppe Räumen gemeinsam mit den THW Ortsverbänden Pirna, Leipzig und Dippoldeswalde in Bad Schandau seit Montag 19.07. im Einsatz.

Am vergangen Wochenende kam es zu starken Regenfällen im Raum der Sächsischen Schweiz. Dabei wurden durch die Wasser- und Geröllmassen erhebliche Schäden an Gebäuden und Infrastruktur herbeigeführt. Das THW ist nun an mehreren Einsatzstellen mit Wiederherstellungs- und Sicherungsmaßnahmen beschäftigt. Eingesetzt sind die THW Ortsverbände Pirna, Dresden, Leipzig und Dippoldiswalde. Die Einsatzkräfte aus Dresden sind aktuell mit der Beräumung und Sicherung eines Flussbetts eingesetzt. Dabei ist die schwere Technik der Fachgruppe Räumen unverzichtbar. Im Anschluss wird das alte Flussbett durch die Bergungsgruppe mittels Sandsackverbau wiederhergestellt und gesichert.

 

Eingesetzte Kräft des OV Dresden:

Gerätekraftwagen (GKW1, 1. TZ)

Radbagger (GF R)

Kipper (FG R)

Tieflader (FG R)

14 Helfer

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite