Ausbildung der Bergungsgruppen

Für die 1. Bergungsgruppe des 2. Technischen Zuges ging am es vergangenem Samstag hoch hinaus, für das Thema Retten aus Höhen und Tiefen.

Dazu verlegte die Bergungsgruppe direkt nach Dienstbeginn auf den Thymianweg 22, dort fanden die Helfer einen leerstehenden Kindergarten vor. Da dieses Thema das umfangsreichste der Bergungsausbildung ist, musste man sich auf einen Themenschwerpunkt konzentrieren. Im Mittelpunkt der Ausbildung stand der Umgang mit dem Abseil- und Rettungsgerät. 

Den Helfern wurden Techniken für das aktive und passive Abseilen sowie zur Herstellung von Anschlagpunkten beigebracht. Weiterhin wurden an diesem Wochenende Rettungsmethoden wie  der Leiterhebel, Retten einer abgestürzten Person und das Herablassen einer verletzten Person geübt. Die Ausbildung stoß bei den Helfern auf eine sehr gute Resonanz und die erste Frage nach dem Dienst war, ob man das nicht an einem höheren Gebäude üben kann. 

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei der Stadt Dresden, dass sie es uns ermöglicht hat auf einem ihrer Gelände zu üben. Diese realitätsnahe Umgebung ermöglicht es, dass wir uns sehr gut auf den Einsatzfall vorbereiten können.

Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie