Aufbau einer zusätzlichen Erstaufnahmeeinrichtung(EAE) in Dresden

Im Auftrag der Landesdirektion Dresden errichten Bundeswehr, DRK und THW eine zusätzliche Unterkunft für Flüchtlinge.

 Bereits in den vergangenen Tagen hatten mehrere Dresdener Firmen mit den Vorarbeiten begonnen. So wurde bereits Wasser und Abwasserleitungen verlegt, die elektrische Anlage überprüft und instandgesetzt, Sanitärcontainer und Zäune aufgestellt. Der Einsatzauftrag für die Ortsverbände Dresden, Riesa und Radebeul lautete nun: Transport, Einrichten und Fertigstellen der EAE. Unterstützung kam auch von Seiten der Bundeswehr und freiwilligen Helfern.

 Diese Festunterkunft bietet einige entscheidende Vorteile. So sind nicht nur mehr abgeteilte Bereiche für mehr Intimsphäre verfügbar(eine der drei Etagen ist Familien vorbehalten), sondern auch ein Gebetsraum, Spielzimmer, Speiseraum und Aufenthaltsräume können genutzt werden. Außerdem stehen in dem festen Gebäude auch Sanitäreinrichtungen und eine feste Heizungsanlage zur Verfügung. Insgesamt stehen somit über 60 Räume zwischen 14 und 55 m² auf drei Etagen zur Nutzung für etwa 450 Personen bereit.
 Für die medizinische Versorgung stehen zusätzlich Behandlungs- und Quarantäneräume zur Verfügung.

 Eingesetzte Kräfte:
 4 DRK Sachsen
 4 THW OV Dresden
 11 THW OV Riesa
 10 THW OV Radebeul
 10 Bundeswehr
 10 freiwillige Helfer

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Bilder auf unserem Facebookauftritt