Abbau Behelfsbrücke im Kirnitzschtal

Zwei Jahre lang sicherte eine Behelfsbrücke vom Typ „Bailey“ des THW einen Rettungsweg über die Kirnitzsch. Die vorherige Brücke wurde beim Hochwasser 2010 durch verkeiltes Treibgut zerstört.

Während der langen Planungs- und Bauphase war die Behelfsbrücke die einzige Zufahrt zum östlichen Kirnitzschufer im Bereich der“ Buschmühle“. Immer wieder gibt es in dem beliebten Wandergebiet Notfälle bei denen schnelle Hilfe notwendig ist.

Mit der Indienststellung der neuen Querung wird die Behelfsbrücke nicht länger benötigt und wurde von den Spezialisten der Fachgruppe Brückenbau ausgehoben, demontiert, verladen und zurück nach Dresden transportiert.

Beginn des Einsatzes: 15.09. 05.30 Uhr
Einsatzdauer: 7 Sunden
Eingesetzte Kräfte: 2/2/12
Eingesetzte Technik: LKW Ladekran FGr BrB, LKW FG R, MzKW FGr BrB, MTW 2.TZ

Bildergalerie