Ortsbeauftragter

Klaus Dünzkofer
Mobil: 0172 7356478 

E-Mail: ob[at]thw-dresden.de

Zugführer vom Dienst: (LvD)

0700 - 84 92 52 76
(0700-THWALARM)

Unterkunft

Fabricestraße 5 (früher Proschhübelstraße)

01099 Dresden

Telefon: 0351 / 80 10 63-0 (Rufweiterleitung, bitte klingeln lassen bis Erreichbarkeit hergestellt ist)

Telefax: 0351 / 80 10 63-1
jeden 3. Samstag von 8:00 bis 16:00

Sie befinden sich hier:

MITMACHEN

Ob TK-Spezialisten oder angehende Führungskräfte: Wir suchen Helfer. Wenn du Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Fachgruppe FK hast, melde dich bei uns.

Kontakt

Führer Fachgruppe FK
Norman Thieme
fgrfk[at]thw-dresden.de

Anfordern

Die Fachgruppe FK oder Teile davon können durch Organisationseinheiten des THW und durch Dritte angefordert werden. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Ortsbeauftragten (Kontaktdaten linke Spalte).

FACHGRUPPE FÜHRUNG / KOMMUNIKATION

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK) unterstützt bei der Führung von mehreren THW–Einheiten, insbesondere in Großschadenslagen. Hierzu richtet sie eine THW-Führungsstelle in unterschiedlichen Einsatzoptionen ein und betreibt diese.

Führungsunterstützung

Unsere Aufgabe ist es, dem Einsatzleiter auch in großen Lagen die erfolgreiche Durchführung des Einsatzes zu ermöglichen. Dazu leisten wir personelle und materielle Unterstützung in den Bereichen:

  • Leitung von Einsatzabschnitten oder Unterabschnitten, mit oder ohne Führungsstab
  • Bereitstellungs- und Sammelräume
  • Meldekopf- und Lotsenaufgaben
  • Leitungs- und Koordinierungsstäbe (LuK) in Ortsverbänden oder der THW-Geschäftststelle

Kommunikation

Einsatzführung benötigt Kommunikationsmittel. Wir verfügen deshalb über Technik, um Einsätze kommunikationstechnisch abzusichern:

  • Betreiben der Fernmeldezentrale der Führungsstelle mit Sprechfunk, Telefon, Fax und Internet
  • Anbindung der Führungsstelle an Telefon- und Internetanschlüsse über das Mobilfunk- oder Festnetz.
  • Relaisfunkstellen / Repeaterstationen zur Erhöhung der Sprechfunk-Reichweite
  • feldmäßige kabelgebundene Netze

Die Fachgruppe FK Dresden ist zuständig für den THW-Geschäftsführerbereich Dresden, der die Landkreise in Ostsachsen umfasst. Sie kann aber auch bundesweit zur Unterstützung oder Ablösung lokaler Kräfte eingesetzt werden. Bei Bedarf werden wir durch andere Fachgruppen FK aus Chemnitz, Leipzig oder Erfurt verstärkt.

Die Sollstärke der Fachgruppe liegt bei 18 Helfern (5/5/8=18).

Teileinheiten

Stabspersonal

Die Sachgebietsleiter der Fachgruppe stellen im Einsatzfall das Personal für den Führungsstab in verschiedenen Sachgebieten:

  • S1 / Personal: Planung, Anforderung und Ablösung von Kräften
  • S2 / Lage: Erkundung, Lagedarstellung und -dokumentation
  • S3 / Einsatz: Einsatzgliederung, Erstellen von Einsatzaufträgen
  • S4 / Logistik: Verpflegung, Material, Verbrauchsgüter
  • S6 / Telekommunikation: Planung und Führung Fernmeldeeinsatz

Führungstrupp

Der Führungstrupp (FüTr) ist die kleinste und flexibelste Teileinheit der Fachgruppe. Er wird für die Erkundung, als vorläufige Führungsstelle oder als Meldekopf zur Erfassung der eintreffenden Einheiten eingesetzt. Außerdem kann er als Relaisstation zur Erhöhung der Funkreichweite genutzt werden.

Das Fahrzeug des FüTr ist der Führungskraftwagen (FüKW) auf Basis eines allradgetriebenen VW Transporter, der mit Tisch, Drucker und weiteren Führungsmitteln ausgestattet ist.

Führungs- und Kommunikationstrupp

Der Führungs- und Kommunikationstrupp (FüKomTr) stellt die mobile THW-Führungsstelle, von der aus in Großschadenslagen die beteiligten Einheiten geführt werden. Sie besteht aus zwei Teilen:

  • Führungs- und Kommunikationkraftwagen (FüKomKW) Im Fahrzeug befindet sich die Fernmeldezentrale, hier laufen alle Funk- und Telefonverbindungen auf.
  • Führungs- und Lageanhänger (AnhFüLa) Der Anhänger kann aufgeklappt werden und beinhaltet einen mobilen Stabsraum zur Lageführung mit ca. 20 qm Grundfläche.

Fernmeldetrupp

Für kabelgebundene Kommunikation ist  der Fernmeldetrupp (FmTr) zuständig. Seine Helfer sorgen dafür, dass entfernte Telefon- und Internetanschlüsse zuverlässig zur Führungsstelle kommen. Für die Kommunikation mit untergeordneten Einsatzstellen dient das Feldtelefonsystem AWITEL.

Das Fahrzeug des FmTr ist der geländefähige Fernmeldekraftwagen (FmKW). Er ist so konzipiert, dass Kabelstrecken direkt vom rollenden Fahrzeug aus verbaut werden können.